Die Brille für das digitale Zeitalter

Schon längst hat uns das digitale Zeitalter erreicht – nicht nur in der Arbeit, sondern auch zu Hause checken wir unsere Mails mit den Tablet, und lesen unsere Bücher mit elektronischen Readern und surfen im Internet am Computer und mit Smartphones. Genau für diese Anforderungen bietet Rodenstock ein einzigartiges und innovatives Produkt – die Bildschirmbrille mit Blaufilter.

Am Arbeitsplatz gilt es Monitor, Schreibtisch und Kollegen in verschiedenen Distanzen zu fixieren. Mit zunehmendem Alter strengt das unsere Augen besonders an. Unbewusst eingenommene Veränderungen in der Körperhaltung sollen einen Ausgleich bewirken und münden oft in schwer lokalisierbare Schmerzen. Rodenstock Nahkomfortgläser entlasten beanspruchte Augen sowie eine verspannte Nacken- und Schulterpartie. Schon bei wöchentlich 5–10 Stunden Tragezeit werden Sie den Effekt spüren!

Nahkomfortgläser gibt es in drei Varianten:

 

  • Ergo® Book

bietet einen optimal großen Sehbereich bis ca. 90 cm und sorgt so für spürbar ermüdungsfreieres Arbeiten, z.B. für Lehrer und Zahntechniker, beim Lesen oder Handarbeiten.

  • Ergo® PC

bietet ein uneingeschränktes Blickfeld bei der Arbeit am PC im Bereich bis 1,20 Meter.

  • Ergo® ROOM

ist für alle, die beim Arbeiten oft Kundengespräche führen oder Meetings abhalten. Die breiten Sehbereiche erlauben entspanntes Sehen bis zu 5 Metern und sind ideal z.B. für Anwälte oder Dirigenten, an Rezeptionen oder Empfangstheken.

 

Übrigens:

Mit einer Bildschirmbrille fühlen sich Ihre Augen auch bei der Ausübung Ihres Hobbys wohl!

Blaufilter

Digitale Geräte geben im Vergleich zum Tageslicht einen unnatürlich hohen Anteil an blauem Licht ab. Eine mögliche Folge: Die Bildung des Hormons Melatonin, der Zeiger unserer inneren Uhr, gerät aus der Balance, das Einschlafen verzögert sich. Experten sind sich einig:

E-Book-Licht verstellt die innere Uhr.

Das Licht eines E-Book-Readers oder Tablet-PCs hat oft einen höheren Blau-Anteil als das einer Nachttischlampe. Folge bei längerem Lesen: Im Körper werden später und weniger Schlaf-Hormone freigesetzt.

Quelle: n-tv.de, 28.01.2015

 

Blaues Licht stört den Schlaf.

Die blauen Wellenlängen des Lichtes, mit dem LEDs Tablet, Laptop oder Handy beleuchten, machen uns munter.

Quelle: Spiegel Online, 24.01.2015

 

Wie ein Koffeineffekt.

„Eine […] ′Blaudusche‘ macht uns sehr schnell wach. Das ist wie ein Koffeineffekt.

Zitat: Christian Cajochen, Leiter des Zentrums für Chronobiologie, Universität Basel

Fotos: Rodenstock